Verein Lebendiger Burgweg




Aktuell / Chronik der Ereignisse


Für alle kommenden Events und Veranstaltungen des Vereins siehe Rubrik Events


frühere Daten



2. Juli 2016
Wieder ziehen Mieter aus. Mit einem kleinen Fest verabschieden wir uns von ihnen.


26. Juni 2016
Dicke Post für die Adimmo AG. Wir fordern ein Mietzinsreduktion. Die Liegenschaften sind übernutzt. Eine Folge davon ist die Verschmutzung und der Abfall.


16. Juni 2016
Wir erhalten den Entscheid der Baurekurskommission. Geschickterweise wurde er erst nach dem Urteil des Zivilgerichts veröffentlicht. Welch glücklicher Zufall für die Adimmo AG und die BLPK... Und der Entscheid beinhaltet Zündstoff. Ein Kuhhandel wurde vereinbart. Die BLPK darf ihr Projekt bauen. Ohne wenn und aber. Leider nur in den Hausnummern 6 /8/ 10 / 12 und 14. Die Nummer 4 wurde quasi unter Heimatschutz gestellt. Für die kommenden Generationen. Hier muss sanft renoviert werden. Die Ateliers und die Grundrisse dürfen nicht angetastet werden.

Eigentlich heisst doch dieser Entscheid ganz klar, dass eine Mieter-Rochade möglich ist. Und dass die Massenkündigung wegen grosser Eingriffstiefe darum nicht gerechtfertigt ist. Und dieser Entscheid hat der Richer nicht gewusst? oder wollte er ihn nicht wissen? Wir staunen über unser Rechts-System. Und wir staunen über einen Gerichtspräsidenten, der so sorglos ist, oder sich auch nur so blauäuig gibt.


13. Juni 2016
Zum vierten Mal LISTE während unserer Kündigung. Wiederum dekorieren wir unsere Fenster. Aus aktuellem Anlass ein paar Statements auf den Fenstern:





Wir erhalten eine Abmahnung der Adimmo AG. Sie fordert uns auf, die Fenster-Bilder sofort abzunehmen. Ansonsten geschieht dies zu unseren Kosten.


8. Juni 2016
Das Zivilgericht mit dem Gerichtspräsidenten lic. jur. M. Frey hat einen Entscheid gefällt.



Das Urteil ist für uns vernichtend. Unsere Klage wurde vollumfänglich abgelehnt. Und der definitive Auszugstermin wurde entgegen des vorherigen Vergleichs auf Ende Dezember 2016 vorverschoben. Wahrlich ein mutiger Entscheid für einen Richter der SP. Normalerweise darf über Weihnachten keine Kündigung ausgesprochen werden.
Dieses Urteil wollen wir schriftlich! Total werden uns Kosten über CHF 40'000.- aufgebürdet. Dies nur, weil der Gerichtspräsident (SP) jeden Fall einzeln verrechnet, aber nur ein Fall beurteilt hat. Copy and Paste! Unsere Anfrage für einen Pilotfall wurde nicht berücksichtigt. Der Gegenanwalt hatte zudem eine exorbitant hohe Rechnung geltend gemacht. Als Dank dafür, dass er uns vor Gericht persönlich angegriffen und aufs traurigste beleidigt hat, dürfen wir ihm jetzt Traumferien bezahlen. Diese Kröte haben wir zu schlucken.


2. Juni 2016
Der Entscheid der Baurekurskommission ist endlich gefällt worden. Er wird aber noch nicht publiziert!! Wir warten. Und wir nehmen mal an, dass die Adimmo AG schon informiert wurde...


15. März 2016
Heute muss die Adimmo AG die Machbarkeitsstudie für das Projekt beim Zivilgeicht einreichen, damit sie eine Legitimation zur Kündigung nachweisen kann. Nach über 3 Jahren Massenkündigung!


12. Februar 2016
Wir widerrufen den Vergleich zur endgültigen Erstreckung. Nun muss ein Urteil gefällt werden.


3. Februar 2016
Zweiter Gerichtstag vor dem Zivilgericht zur Kündigungsanfechtung und Erstreckung des Mietverhältnisses. Frau RA Diana Göllrich bestreitet für uns den zweiten Teil des Verfahrens. Sie zeigt klar auf, dass der Wille zum Umbau bei der BLPK nie wirklich stark war. Und somit eine Kündigung nur auf Vorrat passierte. Die BLPK erhält noch eine Frist für die Nachreichung der Machbarbeitsstudie. Wir erhalten den Vorschlag einer endgültigen Erstreckung des Mietverhältnisses bis Ende März 2017.


27. Januar 2016
Erster Gerichtstag vor dem Zivilgericht zur Kündigungsanfechtung und Erstreckung des Mietverhältnisses. Vorsitz hat der Gerichtspräsident Herr Frey. Wir haben ihn schon als Richter an der Schlichtungsstelle gehabt. Der Gegenanwalt RA Alexander Heinzelmann unterstellt allen klagenden Mietern Faulheit in der Wohnungssuche und bezichtigt sie als Querulanten. Wir sind geschockt!


23. Dezember 2015
Der neue Basler Abriss-Kalender wird vorgestellt. Hier der Beitrag der TagesWoche. Wir sind im Juni und Juli darin präsentiert.


15. September 2015
Begehung der Denkmalpflege in den Liegenschaften Burgweg 12 und 14. Die Denkmalpflege wurde von der Baurekurskommission aufgefordert, eine neue Beurteilung des geplanten Eingriffs vorzunehmen. Strittig sind die Veränderungen an der geschützten Hinterfassade und am Dachausbau. Zur Debatte stehen die wegfallenden markanten bogenförmigen Fenster des Treppenhauses und die Balkon-Anbauten. Die Dachausbauten sollen weit über die ortsüblichen Zugeständnisse an andere Bauherren hinausgehen. Das Dach sollte grossflächig ausgschnitten werden.